Was ist LFTS-Format

Linear Tape File System, kurz LTFS, ist ein herstellerunabhängiges, offenes und systemunabhängiges Format zum Speichern von Datendateien auf Band. Das Format basiert auf der mit dem LTO-5-Format eingeführten Dual- Partionierungstechnologie, bei der ein Metadatenindex in einer Partition gespeichert wird, der als Verzeichnis für die in der anderen Partition gespeicherten Daten dient. Mit LTFS lassen sich Dateien unter jedem Betriebssystem suchen, abrufen und speichern – ganz ohne Einsatz einer Backup-Anwendung. Die LTFS-Technologie eignet sich ideal für Unternehmen, die große Mengen an unstrukturierten Daten verwalten müssen.


Die Einführung von LTO-Bändern mit LTFS-Technologie erfolgte genau zum richtigen Zeitpunkt für digitale Medien und vereint hohe Kapazität mit geringen Kosten und Benutzerfreundlichkeit in einem einzigen austauschbaren Format.


Die LTFS-Technologie sowie entsprechende Produkte finden bereits breite Anerkennung in der Medien- und Unterhaltungsbranche und haben aufgrund der unterschiedlichen Formen, in denen diese innovative Technologie zur Verbesserung digitaler Arbeitsabläufe beiträgt, etliche Auszeichnungen gewonnen. Die höchste Auszeichnung war hier zweifelsohne der renommierte Technical Emmy® Award.

LTO-Bänder zeichnen sich durch eine hohe Datenübertragungsrate und hohe Speicherkapazität aus, was sie besonders kostengünstig und somit attraktiv für die Medien- und Unterhaltungsindustrie macht. Jedoch waren Bandspeicher nicht gerade benutzerfreundlich – bis zur Entwicklung der LTFS-Technologie.

LTO-Bänder mit LTFS haben zusätzlich zu den altbekannten Vorteilen von Bandspeichern wie Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, Mobilität und Kosteneffizienz auch folgende Vorteile:

  • Offenes Format – Durch Speicherung von Daten in einem offenen Format sind Nutzer herstellerunabhängig und haben größere Produktauswahlmöglichkeiten, und das ohne Einbußen in Sachen Datenaustauschbarkeit.
  • Interoperabilität – LTFS ist selbstbeschreibend, deshalb ist keine Verbindung zum Softwaresystem erforderlich, das das Band beschrieb. Darin liegt ein entscheidender Unterschied zu proprietären Verwaltungsanwendungen für Backups und Archive, da bei diesen zum Zugriff auf die auf Band gespeicherten Daten meist spezielle Bandformate oder Metadatenübertragungen von der Anwendung erforderlich sind.

 

Share this post

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn